Ich tanze leise

Als ich gehört warum der Sänger das Lied geschrieben hat und was er verarbeiten wollte. Es ist schwer, wenn jemand diesen Schritt macht. Manche kämpfen alleine und andere senden einen Hilferuf. Aber was ist, wenn man den Hilferuf des jemanden ignoriert oder jemand der aufgehört hat zu kämpfen. Dann treffen sie eine Entscheidung, die man nicht verstehen kann oder will. Man fragt sich immer wieder, warum habe ich nichts gemerkt oder zu gehört. Wie konnte es passieren? Das Gerede der anderen Leute, die den Menschen nicht kannten ist gross. Man kann die Fragen nicht beantworten, weil man sich selber immer fragt. Warum, Wieso, Weshalb. Man kann den Menschen nicht mehr fragen. Jemand, der sagt ich will nicht mehr leben, den nimmt man vielleicht nicht mehr richtig ernst. Wenn der jemand dann es nicht mehr sagt, weil keiner den Hilferuf gehört hat oder nicht dran geglaubt hat, das er es tut. Dann ist es zu spät. Ich kannte Leute, die es getan haben, weil sie keine Hoffnung mehr hatten. Bei der einen Person hätte ich nicht geglaubt, das er es tut. Ein fröhlicher Mensch nach aussen. Man konnte mit ihn reden, aber später habe ich gehört, das ihn eine Sache total den Boden von den Füssen gerissen hat. Das hat er nur seinen besten Freund erzählt. Er kam nicht klar. Man hätte nie gedacht, das er so sensibel war. Eine andere Person hat viel durch gemacht und konnte das alles nicht mehr ertragen. Hat immer gesagt, sie will nicht mehr. Man hat ihr nicht geglaubt. Beim ersten Versuch wurde sie aufgehalten. Hat immer beteuert, sie wollte es nicht tun. Man glaubte ihr, das sie die Depression überwunden hat. Aber dann hat sie es getan, als der Partner weg war. Totaler Schock. Aber das wird immer im Kopf bleiben. Die Leute, die es getan haben, wissen nicht wie viel Traurigkeit sie hinterlassen haben. Man soll sie auch nicht verurteilen, denn man weiss nicht was sie für ein Problem hatten oder mit was sie in Gedanken gekämpft haben. Es ist schade, das die Menschen diesen Weg gewählt haben und die Traurigkeit ihren Feunden, Bekannten, Nachbarn und Familien hinterlassen haben. Vielleicht muss man selbst in so eine Situation kommen um sie besser zu verstehen.

Ich vermisse die Menschen, die nicht mehr da sind. Sie waren Teil meines Leben.

Kategorien Mal etwas anders

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close