TEIL 47

Dieses verdammte Video bringt nur Verwirrung

Als ich auf dem Bett sitze, schaue ich mir das Video immer wieder an. Das Video kommt mir bekannt vor. Es war damals wie ein Traum. Momentmal was habe ich da auf den Arm. Ich zoome meinen Arm ran. Ein Tattoo. So was würde ich nie auf meinen Abend platzieren. Dann sehe ich meinen Arm an. Hatte ich damals in betrunkenen Kopf ein Tattoo drauf gemacht. Es klopft und ich denke es ist Simon. „Herein Simon. Die Tür ist offen.“ Als sich die Tür öffnet, erblicke ich nicht Simon sondern Frederik. „Was willst Du hier?“ „Oh. Du hast das Video auch. Ich habe es in groß mitgebracht. Lana wir schauen es uns noch mal genau an. Auch die anderen Videos?“ Was für Videos? Frederik stellt sein Laptop hin und hängt ein Plakat auf. Ach Quatsch kein Plakat. Eine Wand wo man von Laptop die Sachen grösser sieht. Verdammt wie es noch mal. Ich habe mich mit dem technischen Zeug noch nie wirklich befasst. Dann nimmt Frederik sein Laptop mit und fängt mit dem ersten Video an. „Das ist noch harmlos. Lana. Schau hin. Später ich will das gleiche Programm von Dir.“ Ich bin immer noch sprachlos. Was meint er damit, das gleiche Programm. Wir sehen ein Video nach den Anderen an. Einmal mit mir und einmal mit Phil. Immer im Wechsel. Verdammt wer sind die anderen beiden Jungs auf dem Video. Phil erkenne ich, aber wer sind die anderen. Dann kommen wir zu dem Video, was ich auch auf meinen Laptop habe. „So meine Liebe, das ist die Krönung gewesen. Du und Valentin.“ Wer ist Valentin. „Damals in Hannover ward ihr so besoffen. Ich habe Euch das Video im Hotelzimmer vorgespielt und ihr solltet mir zeigen, wie man so in Fahrt kommt.“ Momentmal Hannover, Hotelzimmer. Verdammt. Es war kein Traum. Wir sind das nicht, sondern jemand anders. Er verwechselt uns. Ich habe mich nie Lana genannt auch Phil nie Valentin. Frederik spricht weiter und unterbricht meine Gedanken. „Lana. Ich verstehe ja, dass Euch das peinlich ist. Aber als ich Dich gesehen habe, sind mir die Videos eingefallen, die mir Valentin gezeigt hat. In Hannover seid ihr beide nicht drauf eingestiegen.“ „Du verwechselt mich.“ „Das glaube ich nicht. Das hast Du in Hannover auch gesagt.“ Frederik rückt näher und küsst mich. Dann versucht er mich auszuziehen. Ich wehre mich. Plötzlich steht Phil hinter ihn und schlägt ihn was auf den Kopf. Frederik sackt zusammen. „Phil wo kommst Du denn her?“ „Wolltest Dich wohl mit ihn vergnügen?“, sagt er wütend zu mir. „Genauso wie mit den anderen Kerlen?“ Simon kommt rein. „Welche anderen Kerle?“ „Die in den anderen Videos. Andere Frage Phil, wer sind die Frauen? Warum nennst Du Dich Valentin?“ Phil starrt mich an als ich ihm diese Fragen stelle. „Welche anderen Frauen?“ „Siehe die Videos von dem Laptop an.“ Phil setzt sich neben mir und sieht die Videos an. Frederik wacht wieder auf. Gott sei Dank, er lebt. Sonst wäre Phil noch in den Knast gewandert. Simon spurtet auf uns zu und hält Frederik fest. „Wer ist das auf den Videos?“, fragt Simon Frederik. „Das sind Lana und Valentin.“ „Woher kennst Du sie?“ „Sie sind mit mir in die Schule gegangen. Aber warum fragst Du die Beiden nicht selber?“ „Ich frage Dich. Wann warst Du mit Ihnen in einer Klasse und wo?“ „Wir waren in der zehnten Klasse zusammen. Ich war neu in Berlin. Lana und Valentin war die Superstars der Schule.“ Ich sehe erst Phil, dann Simon und zu guter Letzt Frederik an. „Du Frederik. Ich war noch nie in Leben in Berlin auf einer Schule.“ Phil sieht mich an und dann Frederik. „Ich auch nicht.“ „Wer seid ihr?“ Plötzlich steht jemand in der Tür. „Mark. Bruderherz.“, sagt Simon. Phil und ich sehen zu ihm hin. Frederik sagt. „Hallo Mark.“ „Hallo Freddie. Was ist hier los?“ „Mark. Der Typ meinte, meine Verlobte würde Lana sein.“ Mark kommt auf mich zu. „Wo ist deine Armbemalung? Tätowierungen bekommt doch nicht so weg Lana. Was hast Du gemacht?“ „Blöde Frage. Kennen wir uns?“ „Lana. Wir waren mal zusammen?“ „Ich bin nicht Lana. Tätowieren würde ich mich nie. Aber wenn der Lana gefällt. Dann soll sie es machen.“ Mark wendet sich zu Phil hin. „Wieso Verlobte?“ „Mark. Eine lange Geschichte.“ Ja, wieso verlobt. Einen richtigen Heiratsantrag habe ich von Philipp nicht bekommen. „Wie heisst Du?“, wendet er sich an mich. „Ich heiße Juliane.“ Mark lacht. „Lana hatte Recht. Damals in Hannover sagte sie, da ist jemand auf der Party, das könnte sie sein. Ich habe es damals als Blödsinn abgetan. Phil hatte ich kurz gesehen. Simon ist mit einer heissen Braut abgezogen. Lana hatte sich kurz vorher von ihren Freund Valentin getrennt bevor sie zum Studieren nach Hannover ging.“ „Kennst Du Valentin?“ „Nein. Ich habe ihn nie kennengelernt. Lana meinte, sie hätte ihn auf der Party gesehen. Sie hat nicht verstanden, warum er da war. Valentin wüsste doch gar nicht wo sie wohnt.“ „Momentmal. Verstehe ich das richtig?“, fragt jetzt Frederik, der wieder normal wurde. „Was verstehst Du richtig?“ „Die Beiden haben einen Doppelgänger und die Doppelgänger waren mal zusammen?“ „Keine Ahnung.“ „Was machst Du hier eigentlich Mark?“, will Simon wissen. „Dich und deine Perle besuchen. Papa hat gesagt, das Du mit Merle hier bist.“ Kurze Zeit später kommt Merle rein. „Seht mal, wen ich getroffen habe. Phil war auf den Flur. Er sagt immer, er ist nicht Phil. Aber er sieht wie Philli aus.“ Dann stockt sie und starrt Phil an und dann den Typ, er hinter ihr steht. „Lana?“, fragt der Typ. „Ich bin nicht Lana. Genauso wie Du nicht Phil bist, oder? Du bist Valentin.“ Der Typ nickt. „Was wird hier eigentlich gespielt?“ Dann fange ich an zu erzählen und alle hören zu. Valentin sieht Frederik an und sagt: „Du hast mich und Lana benutzt. Ich habe nie verstanden, warum sie auf mich sauer war. Woher hast Du unsere Videos? Frederik sagt schon.“ „Ich habe sie mir damals heimlich von Dir runtergeladen.“ Valentin sieht wütend aus. Eine junge Frau kommt rein. „Valentin. Hier bist Du ja.“ Dann starrt sie erst auf Valentin und dann auf Phil. „Ihr sehr ja fast gleich aus? Hast Du einen Zwillingsbruder? Warum sagst Du nicht, dass es Dich mehrmals gibt. Jetzt verstehe ich auch, warum Du vorhin nicht reagiert hast.“ Ich sehe Ilona an. „Und wer bist Du?“ „Ich bin Valentins Verlobte. Mein Gott Lana.“ Dann stockt sie. „Du bist nicht Lana?“ „Woran merkst Du das?“, fragt Valentin. „Weil Lana jetzt total anders aussieht.“ Wir starren sie alle an. „Sie hatte einen Unfall und musste neu erfunden werden. Die Lana gibt es nicht mehr. Mark. Hast Du noch zu Lana Kontakt?“ „Nein Ilona. Wir haben uns damals gestritten. Sie wollte zurück und jemand was sagen.“ „Wen?“, will Valentin wissen. „Das weiss ich nicht. Ich weiss nur, dass sie Dich geliebt hat. Aber sie hat auch gesagt, ihr könnt nicht zusammen sein.“ „Warum nicht?“, fragt Valentin Mark. „Ich weiss nicht genau. Sie sagte, Du willst keine Kinder. Sie will Kinder. Jemand anders liegt ihr am Herzen. Das wäre ich aber auch nicht. Wir haben uns getrennt. Sie wollte in die Heimat. Aber da ist sie nicht angekommen, weil sie einen Unfall hatte. Ich hatte gedacht, sie hätte nicht überlebt, weil sie sich nicht gemeldet hat.“ „Doch hat sie.“, erwidert Ilona. „Sie wollte damals mit Freddie reden. Er soll die Videos nicht veröffentlichen.“ „Habe ich auch nicht gemacht.“, sagt jetzt Frederik. „Wer dann?“ „Keine Ahnung. Woher hast Du die Videos?“ „Ich habe sie mir damals von Valentins PC runtergeladen. Dann habe ich sie total vergessen bis ich ein Video im Netz gefunden habe. Dann ist Juliane aufgetaucht und alles ist wieder hoch gekommen.“ „Warum habt ihr Euch eigentlich gestritten?“, fragt Frederik Valentin. „Wegen Dir. Sie hatte sich in Dich verliebt. Ich wollte es nicht wahr haben. Darum ist nach Hannover gegangen. Ich habe sie dann mit Mark gesehen und wusste, ich habe verloren.“ „Sie wollte zu mir?“ „Ja.“ „Ich muss mich bei Euch beiden entschuldigen.“, sagt Frederik. „Ich wollte nur, das Lana einfach zu mir sagt, sie würde das Gleiche fühlen wie ich für sie.“ „Schon gut. Vielleicht sollten wir heute ein Break machen. Ich bin müde.“, sage ich. Alle nicken und gehen. Phil bleibt an der Tür stehen. „Soll ich auch gehen?“ „Nein, Du darfst bleiben.“ Dann schließt Philipp die Tür und die anderen sind verschwunden. Phil setzt sich aufs Bett. „Ist es Dir wirklich recht?“ „Ja. Ich brauche jemand, der hier ist.“ Er nickt und lehnt sich zurück. Ich lege mich in seinen Armen und schlafe ein.

Kategorien Mal etwas anders

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close