Krisenmodus

Krise

Langsam sind wir alle etwas krisenmüde. Jeder ist am Meckern, aber sind wir nicht selbst daran schuld? Hat jemand wirklich daran geglaubt, dass die Krise nach einen Jahr vorbei ist? Die Zahlen wurden besser, viele waren geimpft und es gab trotzdem einen Haken. Keiner wollte oder will es hören. Vielleicht sind wir auch taub und blind geworden. Auch Geimpfte können es weitergeben. Wenn ich mir das Netz ansehe, stelle ich fest, dass viele bei Veranstaltungen keine Maske tragen. Es wird gesagt, es wird prüft. Mittlerweile habe ich gehört, das teilweise gar nicht richtig kontrolliert wird. Jemand erzählte mir, dass er mit seinen Bruder und Frau essen war. Sie waren im Restaurant. Man wurde gefragt, aber es wurde nicht kontrolliert, ob es stimmt. Es wurden auch keine Daten aufgenommen. Wenn es so läuft, wie kann ich mir sicher sein, dass nicht ein Ungeimpfter im Raum ist. Vielleicht verteilt es auch jemand im Raum? Können wir sicher sein, wenn die Kontrollen nicht eingehalten werden? Wenn wir als Geimpfte sorglos durch die Gegend reisen, weil wir denken, wir sind immun. Sind wir das? Es stellen sich so viele Fragen. Firmen stellen Homeoffice bereit, aber was ist wenn der Computer ausfällt? Dann soll man zur Arbeit kommen. Man kann drei Leute auf 10 m², die geimpft sind, ohne Maske da sitzen lassen. Wohl gemerkt, Geimpfte können es auch weiter gegeben und bekommen. Was ist das für ein Logik? Ich verstehe langsam die Welt nicht mehr? Auch die Impfgegner verstehe ich. Ich bin geimpft, aber ich frage mich was für Auswirkungen die Impfung hat, wenn gar keine Kenntnisse darüber vorliegen, was es mit unseren Körper wirklich macht. Was ist in zehn Jahren? Sind die Ungeimpften dann die Sieger? Es gibt immer neue Erkenntnisse, aber was soll man denn jetzt glauben? Klar werde ich mich immer wieder impfen lassen, aber man muss auch die Gedanken der Impfgegner im Kopf haben. Sie haben recht, wenn sie sagen, dass sie die Befürchtung haben, die Impfung würde Folgeschäden haben. Was ich persönlich nicht glaube. Vielleicht bringen sie das Argument, die Pest haben wir auch überstanden. Wie ich nachgelesen haben, betraf es damals die Blutgruppe 0 und heute A und B. Trotzdem finde ich es nicht gut, dass sich Leute nicht impfen lassen. Ich höre mir die Argumente an. Einige sind einleuchtend, aber nicht alle. Von Verschwörungstheorien halten ich auch nicht viel. Über das Thema könnte man stundenlang diskusstieren. Manche Maßnahmen verstand ich nicht. Sie wollten eindämmen, was auch erst super geklappt hat. Die Lage war entspannt und man konnte wieder durch die Gegend jetten. Aber bring das Reisen in andere Länder nicht die Gefahr der Mutationen? Länder die normalerweise verschont geblieben wären, wenn wir nicht gereist wären. Hätte man nicht ein Jahr etwas besinnen können? Es sind Fragen, die sich Leute stellen. Welche Maßnahme, wäre die richtige gewesen. Hätte man nach der Impfung nicht erstmal sehen müssen, was passiert? Welche Erkenntnisse man daraus schließt? Sehen wir alles zu leicht? Jetzt wird diskusstiert, welche nächsten Schritte gemacht werden? Manchmal habe ich das Gefühl, wir kommen wir ans das Elend von letzten Jahr? Blöde Frage. Karneval feiern ohne Masken und Schunkeln erlaubt. Es wird immer gewarnt, private Feiern wäre ein Auslöser. Bei uns steigen die Zahlen auch nach den Herbstferien. Letztes Jahr hatten wir Lockdown bei 20 und heute haben wir fast 200. Wo ist die Logik? Ich bin der Meinung, es wurde zu spät erkannt, dass wir die Grenzen machten. Feiern im Vorfeld untersagt, weil durch die Globalisierung es sich verbreitet. Hätte es letztes Jahr nicht das Ischl oder die Karnevalsfeier nicht gegeben, wäre es anders gewesen. Man hat im Vorfeld vieles gehört und viele haben gesagt, es ist weit weg. Und jetzt ? Jetzt sind wir mitten drin? Wie seht ihr das? Hätten letztes Jahr schon früh Maßnahmen gegeben, hätten wir vieles verhindern können? Viele Maßnahmen kamen in meinen Augen viel zu spät. Wir sind eine Rasse, die denken kann? Aber wenn ich höre, ich brauche keine Impfung, dann schüttle ich den Kopf. Klar mache ich mir Gedanken, was macht die Impfung mit mir, aber wenn es nur einen Teil dazu beisteuert, ein etwas anders Leben zu führen, dann nehme ich es in Kauf. Macht ihr das auch? Habt ihr euch auch Gedanken darüber gemacht? Ich glaube, unsere Gesellschaften ist zwiegespalten. Wenn ich manche Maßnahmen höre, dann frage ich mich, was haben wir falsch gemacht? Werden wir eine zwei Klassengesellschaft? Wie bei der Pest. Alle Kranken vor die Stadt? Die Krise hat uns sehr verändert? Und nicht gerade zum Positiven!

Benzinpreise, Mieten, Lebensmittels Preise, Energiepreise (Strom und Gas) steigen. Dann will die Regierung auf Teufel komm raus auf E Autos setzen. Aber E Autos sind genauso so grün wie Benziner. Das verrät uns bloß keiner. Sogar meine Kinder machen sich Gedanken. Mein älteres Kind (15) liest viel und er sagt selber, E Auto sind nicht grün. Jetzt eine Frage an die Partei, warum glauben Kinder, die hinterfragen, das E Autos nicht grün sind. Gibt es keine andere Alternativen? Wohnmobile, Anhänger, Wohnwagen  können E-Motoren nicht reichen. Wenn ich überlege, mein Handy ist in der Kälte und der Akku entlädt sich schnell. Mal eine Frage, was ist dann mit den Autos? Müssen sie abends an die Steckdose? Wo soll der Strom herkommen? Noch eine Frage? Wenn wir was tun, aber bestimmte Länder erst in 50 Jahren anfangen, wo macht es Sinn? Oder Batterien, die kaputt sind in Afrika gespült werden? Wo tun wir was für die Umwelt, wenn wir E Autos fahren? Wir machen uns in der Familie viel Gedanken darüber. Wenn die Energiekosten steigen, müssen wir dann wieder Selbstversorger werden? Ach nee, brauchen wir nicht. Wir haben ja die Krise, die macht das schon.

Wie sieht es bei Euch aus?

Macht ihr euch Gedanken darüber?

Für mich ist klar. Wir müssen handeln.

Die Regierung muss vorausschauend handeln und nicht im Nachhinein retten, was in den Brunnen gefallen ist. Ich persönlich finde, es wurden in der Krise zu viel Fehler gemacht. Nicht auf Experten gehört. Jeder hat es einfach abgetan. Wo soll es noch hingehen? Ich weiß es nicht. Es passiert so viel in der Welt. Immer neue Auflagen, die uns Bürger sehr belasten. Wir wählen eine Regierung, damit es und besser geht. Aber was bringt uns die, wenn sich nichts ändert? Das Einzige was zählt, nach vorne zu schauen, Augen zu und durch, mit der Hoffnung das alles gut wird.

2 Gedanken zu “Krisenmodus

    1. Da hast du recht? Man bekommt diese Einsicht meistens erst, wenn das Kind in Brunnen gefallen ist. Leider ist das so und wir können es nicht ändern, wie vieles. Dir noch einen schönen Sonntag. Liebe Grüsse

      Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Ketoqueen Antwort abbrechen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s