Bilder

Moin.
Heute morgen habe ich meine USB Sticks mit Bilder angesehen.Auf einigen Bildern waren meine Kinder noch sehr klein. Total süss wie interessiert sie Sachen beobachtet haben und gar nicht registriert haben, dass sie fotografiert wurden. Wenn man Kinder beim Spielen fotografiert und sie nicht stört, werden die schönsten Bilder. Wenn man Leute fotografiert z.B. auf einer Party, sollte man vorher nicht sagen, ich mache jetzt Fotos. Dann sind sie gestellt und die Natürlichkeit ist futsch. Wenn ich meine Kinder fotografiere, sollen sie natürlich rüberkommen nicht gestellt. Sie sollen nicht auf die Kamera achten. Wir machen immer ein Spass daraus. Zum Bespiel auf mich zulaufen. Als wir im Urlaub am Meer waren, habe ich sie fotografiert. Sie fühlten sich unbeobachtet. Mein Kind sprang im Wasser hoch und die Freude im Gesicht hat man gesehen. Es sind schöne Fotos geworden. Mein Lieblingsfoto von meinen Bruder ist, wo er mit einen Regenschirm auf einer Bank sitzt und in die Ferne schaut. Er hat es nicht gemerkt, das ich geknipst habe. Ich finde, dass sind die schönsten Momente. Momente, die man festhalten sollte. Man muss ein Auge haben, um diese Momente zu sehen. Wenn ich manchmal bei Instagram sehe, frage ich mich warum das Bild fotografiert wurde. Als ob der jenige alles knipst. Bei mir ist es so, ich beobachte mein Umfeld und fotografiere dann. Es muss einfach stimmig sein. Manchmal frage ich mich, warum ich damals mein Gefühl nicht gefolgt bin. Damals dachte ich über eine Fotografenausbildung nach, aber entschied mich dagegen. Ich hatte schon eine Lehre hinter mir, wo ich am Wochenende arbeiten musste. (Einzelhandel) Zu der Zeit war ich jung und wollte etwas erleben und machte eine zweite Ausbildung als Bürokauffrau. Das Fotografieren ist dann mein Hobby geworden.Jedenfalls finden meine Bilder auch andere gut. Darum wollte ich sie auch veröffentlichen. Leider finktionierte es im Blog nicht so richtig. Also poste ich die meisten Fotos auf Insta. .Euch noch ein schönes Wochenende und bleibt gesund.

2 Gedanken zu “Bilder

  1. Ich würde allerdings auch darüber nachdenken, ob Du daraus nicht mehr machen könntest. Die Bildet die Du machst sind wirklich gut. Und wenn Du schon ein ganzes Leben fotografierst bist Du autodedaktisch eine Fotografin.

    Liken

    • Ja, das hat mir auch schon jemand gesagt. Aber es ist schwer Bilder zu vermarkten. Meine Bekannte ist Fotografin sagt, ich hätte ein Fotografenauge. Aber sie meint, es ist schwer Bilder zu verkaufen. Ich sollte zur Zeitung gehen. Bilder mit Artikel verkaufen. Aber das ist nicht mein Ding. Ich habe für meine Kinder einen Roman geschrieben, den ich veröffentlich. Eigentlich wollte ich das Buch gar nicht veröffentlichen. Meine Schwiegermutter meinte, ich sollte es ausprobieren. Das Cover ist auch ein Foto von mir und habe es in eine Zeichnung umgewandelt. Meine Bekannte meinte, das Cover finden alle gut. Aber gross verkaufen tue ich es nicht. Veröffentlich habe ich es nur, weil ich es für meine Kids gedruckt haben wollte. Aber Danke, das du sagst ich sollte einmal darüber nachdenken. Ich mache nur Kalender für meine Familie. Aber es fotografieren so viele.

      Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s