Erinnerungen und Neues Jahr

Neues Jahr, Neues Glück

Ich wünsche Euch allen ein schönes neues Jahr. Mögen all eure Träume in Erfüllung gehen. Wie jedes Jahr setzt man sich im alten Jahr neue Vorsätze fürs neue Jahr. Mancher hat vielleicht zu sich gesagt, 2022 wird mein Jahr. Ich muss sagen, dass sage ich mir seit 2018 immer wieder. Nächstes Jahr wird mein Jahr. Aber leider bis jetzt noch nicht eingetroffen. Was aber nicht ist, kann noch werden, oder? Ach wer weiß, was uns 2022 alles noch passiert. Werden wir wieder normal leben oder wird immer noch in der Krise so sitzen, wie wir es sind. Wir sind in Neue Jahr gegangen wie im letzten Jahr. Na gut, Silvester 20/21 war noch etwas krasser als dieses Jahr. Aber verstehen tue ich es nicht. Die Zahlen sind wesentlich höher als das Silvester/Neujahr davor. Gerne erinnere er ich mich an Silvester 2019/2020. Da war noch etwas Normalität drin, trotz dass man schon die Nachrichten aus China hörte. Ich weiß noch, wie wir Silvester 2019 darüber diskutiert hatten. Wir waren an den Tag aller der Meinung, dass schwappt zu rüber. 2019 haben wir in Peine bei Freunden gefeiert. Erst waren wir in Goslar und haben dann in Ruhe mit Freunden gefeiert. Da es in der Nähe des Harzes lag, haben wir entschieden Neujahr 2020 auf den Brocken zu fahren, da ja dort Schnee lag. Meine Tochter wollte unbedingt Schnee sehen, weil es bei uns Jahr nicht geschneit hatte. Die Enttäuschung war erst groß, dass in Wernigerode kein Schnee lag. Wir fuhren dann mit der alten Dampflok hoch zum Brocken. Je näher wir ihn kamen, lag Schnee auf den Boden. Irgendwann sagte meine Tochter zu mir: „Schau mal Mama, hier liegt Schnee.“ Für sie war es einfach schön. Ich sagte nur, dass ich es ja gelesen hätte. Jedenfalls war der Zug sehr voll. Was heute total unverstellbar ist. Wir haben einen schönen Tag auf den Brocken gehabt. Schnee und eine tolle Aussicht. Einfach genial. Am späten Nachmittag sahen wir sogar einen Rettungshubschrauber am Himmel, bevor wir mit den Zug nach Hause fuhren. Dann stiegen wir in den Zug ein und fuhren los. Es war total voll. Jedenfalls ging während der Fahrt die Sonne unter. Auch der berühmte Blick, wenn der Zug in die Kurve fuhr. Es war ein herrlicher Anblick. Diese Erinnerung an Silvester 2019 / Neujahr 2020 wird für uns immer in Gedächtnis bleiben. Auf den Rückweg hielten wir und sahen einen Pistenfahrzeug, der ein Verletzten runterfuhr. Als wir unten in Wernigerode ankamen, war es dunkel. Die Burg erstrahlte im Licht und es war ein perfekt. Ich glaube, von diesen Erlebnissen zerren wir alle. Schöne Momente, die man nie vergisst. Mit lieben Menschen Silvester feiern und einen schönes Neujahr erleben. Ein Jahr davor waren wir in einen Familieninsel auf Sylt. Wir hatten ein Weihnachtsangebot angenommen, was sie hatten. Es war einfach schön, wie man auch als Eltern dort verwöhnt wurde. Nicht nur die Kindern kamen auf ihre Kosten. Das Hotel hat auch an zwei weiteren Standorten ein Hotel. Es gab ein Frühstücksbuffet und am ein Abend ein Drei Gänge Menu. Meistens verbrachten meine Kinder im Schwimmbad. Sogar eine Massage hatten meine Tochter und ich uns gegönnt. Mein Kind sagte, nächstes Mal machen wir es auch wieder.  Die Kinder bekamen kleine Weihnachtsgeschenke. Mittlerweile läuft das Hotel unter einen anderen Namen. Damals hieß es noch Dorfhotel. Die Angestellten waren alle nett und zu vorkommen. Man konnte dort wunderbar entspannen. Geplant war vorletztes Jahr Ostern hinzufahren, da ich einen runden Geburtstag hatte und wir uns einfach verwöhnen lassen wollten. Leider ist daraus nichts geworden. Vier Wochen vorher hieß es plötzlich, die Inseln machen dicht. Das Verwöhn Wochenende und meine Sommerparty in Garten fielen letztes Jahr flach. Ich wollte mich doch nur entspannen. Es ist letztes und vorletztes Jahr viel passiert. Eine Konfirmation, wo die Pastorin nicht mal den Spruch komplett auf sagen konnte und nur mit und so weiter es beendet hat. Es gab eine Diskussionen in privaten Umfeld. Sie haben ja recht, es war scheiße. Nun ist es passiert und was können wir daran ändern? Ich kann nur noch den Kopf über die Pastorin schütteln, die es gemacht hat. Ein Unding, aber man es nicht ändern. Wir leben zwei Jahre in der Pandemie und wir haben uns alle verändert. Vieles wird bewusst, dass viele einzelne Dinge wichtiger sind. Schöne Momente mit Familie sind das A und  O in dieser Krise. Wir müssen alle zusammenhalten und nicht dagegen angehen. Gestern hatte ich ein Telefongespräch, die mir abgeraten hat zu Boostern oder meine Kinder impfen zu lassen. Ich akzeptiere ihre Meinung und rede nicht mehr gegen an. Ich stehe dazu, dass ich mich impfen lassen habe. Aber bei ihr habe ich es nicht vertreten, weil es mir einfach zu stressig ist. Jeder muss für sich selbst entscheiden, ob er sich impfen lässt oder nicht. Immer die ganzen Verschwörungstheorien. Ich habe auch gesagt, wir haben mit Ärzten darüber gesprochen, ob es sinnvoll ist. Und nicht nur mit einen Arzt. Wir haben auch Ärzte und Krankenschwester in Bekanntenkreis, die es befürworten. Also, warum soll ich Ihnen nicht glauben. Besonders weil sie sogar ihre Kinder, die unter 11 sind, impfen lassen. Wen soll ich vertrauen, wenn nicht sie. Gestern Abend unterhielt ich mich mit meinen Sohn und stellte erschreckend fest, dass er mein Fantasyroman, den für meine Kinder geschrieben habe, vertont und ins Netz stellt. Ich wusste ja, dass er meine Buch vertont, aber ich dachte für sich und nicht für You Tube. Es macht mich stolz, dass er nicht wie die meisten Kinder nur vor einer Spielekonsole sitzt. Fotografieren und seine eigene Musik macht er ja auch. Einmal hat You Tube gesagt, er hätte den covert, aber es war nicht so. Die Gruppe hat gleichzeitig die Idee gehabt. Es hört sich ähnlich an, aber ist nicht das Gleiche gewesen. Wir haben es dann aus den Netz genommen. Aber dass er meine Geschichte für You Tube vertont, hätte ich nie gedacht. Ich denke, er ist findet es gut, dass aus meiner Schreibtherapie ein Buch für sie entstanden sind. Und das sind jetzt vier Jahre her. Jedenfalls schauen wir mal was dieses Jahr auf uns zu kommt. Ich schaue mit Zuversicht ins Neue Jahr, dass es besser wird.

Ich wünsche Euch allen ein super tolles neues Jahr und bleibt vor allen gesund.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s