Planlos, nur das reine Kopfschütteln – Glauben verloren – Verstehe einer das

Manchmal glaube ich, dass die Regierung nicht genau plant. Es gibt so viele Ungereimtheiten.

Ich habe zwei Kids, die in die Bildungsanstalt müssen. Das Schlimme an der ganzen Sache ist, dass Niedersachsen zu wenig Tests gibt. Der Kultusminister hat gesagt, vor Ostern werden die ersten Testläufe in den Schulen gelaufen? Darauf kann ich nur den Kopf schütteln. Wo haben sie denn getestet, bei uns jedenfalls nicht. Die Zahlen waren vor Ostern so hochgegangen, dass nur die Schüler der Abschlussjahrgänge und der Grundschulen zur Schule gehen konnten. Ich habe gehört, dass nur in den Grundschulen getestet wurde, aber die anderen Schulen in unserem Landkreis nicht. Ich frage mich, werden wir Eltern für blöd verkauft? Die Regierung tönen groß rum, aber im Endeffekt ist es nur die Hälfte wahr. Erstmal die Gesellschaft beruhigen. Man fühlt sich verarscht auf ganzer Linie. Mich würde es interessieren, wo sie im Niedersachsen getestet haben und welche Schulen. Höchstwahrscheinlich die Landkreise, wo unter 100 war. Jetzt kommt der nächste Reinfall. Wir sollten Anfang der Woche die Tests holen, aber es waren zu wenig geliefert worden? Die Regierung hatte drei Wochen Zeit um genügend Tests zu besorgen. Wo vor Ostern nicht getestet wurden, gab es zwei Tests und sonst nur einen Test. Dann soll man als Eltern unterschreiben, dass man die Kinder ohne Test (Test muss negatives Ergebnis haben) nicht in die Schule schicken soll. Aber jetzt werden schon wieder Ausnahmen gemacht. Und wenn die Kinder dreimal zur Schule gehen, dann wird auch nur zweimal getestet. Wo ist hier nur die Logik? Ich habe das Gefühl, das alles sehr unorganisiert ist. Habt ihr nicht auch das Gefühl?

Auch über das Thema mache ich mir Gedanken. Rentenalter wollen sie erhöhen. Mal ganz ehrlich, die studieren, bekommen keine 45 Jahre voll, gehen trotzdem in Rente. Meistens noch eher, weil sie viel Geld verdienen und der kleine Mann ist der Dumme. Er muss immer länger arbeiten. Die meisten arbeiten über 45 Jahre und haben immer in die Rentenkasse einbezahlt. Jetzt wollen sie das Rentenalter noch mal erhöhen. Viele üben einen Beruf aus, der körperlich ist. Die meisten schaffen es jetzt schon nichts ins Rentenalter. Dann diese Pandemie. Sie haben festgestellt, dass es bei Kindern zu Spätfolgen kommt. Sie werden der Gefahr ausgesetzt. Schulen müssen unbedingt offenbleiben. Es passt alles nicht zusammen. Wer von euch möchte noch bis 70 Jahre arbeiten? Noch eine Frage: Warum bekommen Bürgermeister und Abgeordnete nach Ausscheiden gleich ihre monatliche Rente. Reicht es nicht, wenn sie die Bezüge erst im Rentenalter bekommen? Sie sagen, sie wären Gefahren ausgesetzt. Ganz ehrlich, manche anderen sind mehr Gefahren ausgesetzt und müssen bis zum Rentenalter arbeiten, um das Geld zu erhalten? Arbeiten bis nicht mehr geht. Am Besten die Rente nicht erhalten. Menschen, wo die Lebenserwartung hoch ist, machen meistens keine körperliche Arbeit. Meinstens einen Job, den sie nur kurz ausüben. Sollte man die Rente nicht an den Jahren festlegen, die man geabeitet hat? Warum bekommen Leute, die viel verdient haben und kurz gearbeitet haben, eigentlich soviel Rente? Das wird mir immer ein Rätsel bleiben.

Ist das alles rechtens? Was meint ihr, werden wir in allen verarscht?

Wird der kleine Mann für doof verkauft?

Ganz ehrlich, vieles ist in der Pandemie falsch gelaufen. Mein gesunder Menschenverstand hat immer seine Meinung dazu gehabt. Von Gefühl aus, aber die Politiker sind immer nur auf Sicht gefahren? Ist das die richtige Politik? Ich persönlich habe mein Vertrauen in die Regierung verloren?

Unser Land hat uns gut durchgebracht, aber die Kultur und Wirtschaft leidet?

Hätte man es nicht besser machen können?

Fehler passieren jeden, aber ich zum Beispiel hätte mir letztes Jahr gewünscht, sie hätten den Virlogen vom Anfang zugehört. Sie hätten Reisen nur im eigenen Land genehmigen sollen, um es nicht in die anderen Ländern zu verbreiten oder den Ländern die Möglichkeit zu geben einzudämmen. Von Gefühl wäre es ein guter Weg gewesen. Durch Reisen entstehen immer mehr Mutanten. Mit dieser Meinung stehe ich womöglich alleine da, weil viele gerne reisen. Vielleicht hätten wir dann nicht diese Krise. Aber wer weiss das schon, ob das was geändert hatte. Es ist ein Gedanke.

Sie wollen Bildung für alle, aber ist die Gesundheit nicht wichtiger.

Alles macht ab 100 zu, sogar Ausgangsbeschränkungen, aber Schulen machen erst ab 200 dicht.

Meinen sie C macht, hat vor denen halt? Ich glaube nicht. Wir werden diese Krise nicht meistern, wenn Bildung wichtiger sind als Gesundheit. Wenn Hygiene -Konzepte stehen, aber die Regierung trotzdem meint, sie müssen zu machen? Was bringt es, wenn bestimme Personen sich nicht daran halten? Zum Beispiel Friseur. Bei uns ist in der nächsten Kleinstadt so. Da waschen sie die Haare nicht. Noch besser, sie trimmen den Bart. Diese schwarzen Schafe interessiert es nicht. Oder die Leute, die Partys machen oder große Zusammenkünfte machen. Wir halten uns dran, aber was bringt uns das, wenn sich nicht alle daran halten.

Welche Meinung habt ihr?

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s