Verrückte Welt

Langsam zweifele ich, ob die Regierung alles richtig macht. Zahlen steigen, Neue Variante in Anmarsch….

Schulen müssen offen bleiben..

Aber was bringt mir das, wenn sich einige nicht an die Regeln halten.

Beispiel Schule:

Ein Lehrer trägt die Maske nur über den Mund. Sag den Kindern es auch zu tun. Das kuriose daran ist, das die meisten der Kinder noch nicht geimpft sind.

Oder es wird angeordnet, dass alle Kinder sich testen sollen, auch geimpfte, weil ein Fall aufgetreten ist. Aber einige Schüler meinen, es nicht zu tun, weil sie geimpft werden.

Sie haben den Brief nicht weitergeleitet oder die Eltern haben es ignoriert. Dann in der Schule getestet werden. Schüler sich aufregen oder durch den Test rausgezogen werden.

Beispiel Einkaufen:

Leute gehen ohne Maske einkaufen, fragen ob sie vor können und dreist die Ware vor dir aufs Band stellen. Die Verkäufer nichts dazu sagen. Wenn man nachfragt, dass er es nie macht.

Hausverbot wird auch nicht ausgesprochen.

Total verkehrte und verrückte Welt in der wir leben. 🙈

Was soll denn noch alles passieren?

Krisenmodus

Krise

Langsam sind wir alle etwas krisenmüde. Jeder ist am Meckern, aber sind wir nicht selbst daran schuld? Hat jemand wirklich daran geglaubt, dass die Krise nach einen Jahr vorbei ist? Die Zahlen wurden besser, viele waren geimpft und es gab trotzdem einen Haken. Keiner wollte oder will es hören. Vielleicht sind wir auch taub und blind geworden. Auch Geimpfte können es weitergeben. Wenn ich mir das Netz ansehe, stelle ich fest, dass viele bei Veranstaltungen keine Maske tragen. Es wird gesagt, es wird prüft. Mittlerweile habe ich gehört, das teilweise gar nicht richtig kontrolliert wird. Jemand erzählte mir, dass er mit seinen Bruder und Frau essen war. Sie waren im Restaurant. Man wurde gefragt, aber es wurde nicht kontrolliert, ob es stimmt. Es wurden auch keine Daten aufgenommen. Wenn es so läuft, wie kann ich mir sicher sein, dass nicht ein Ungeimpfter im Raum ist. Vielleicht verteilt es auch jemand im Raum? Können wir sicher sein, wenn die Kontrollen nicht eingehalten werden? Wenn wir als Geimpfte sorglos durch die Gegend reisen, weil wir denken, wir sind immun. Sind wir das? Es stellen sich so viele Fragen. Firmen stellen Homeoffice bereit, aber was ist wenn der Computer ausfällt? Dann soll man zur Arbeit kommen. Man kann drei Leute auf 10 m², die geimpft sind, ohne Maske da sitzen lassen. Wohl gemerkt, Geimpfte können es auch weiter gegeben und bekommen. Was ist das für ein Logik? Ich verstehe langsam die Welt nicht mehr? Auch die Impfgegner verstehe ich. Ich bin geimpft, aber ich frage mich was für Auswirkungen die Impfung hat, wenn gar keine Kenntnisse darüber vorliegen, was es mit unseren Körper wirklich macht. Was ist in zehn Jahren? Sind die Ungeimpften dann die Sieger? Es gibt immer neue Erkenntnisse, aber was soll man denn jetzt glauben? Klar werde ich mich immer wieder impfen lassen, aber man muss auch die Gedanken der Impfgegner im Kopf haben. Sie haben recht, wenn sie sagen, dass sie die Befürchtung haben, die Impfung würde Folgeschäden haben. Was ich persönlich nicht glaube. Vielleicht bringen sie das Argument, die Pest haben wir auch überstanden. Wie ich nachgelesen haben, betraf es damals die Blutgruppe 0 und heute A und B. Trotzdem finde ich es nicht gut, dass sich Leute nicht impfen lassen. Ich höre mir die Argumente an. Einige sind einleuchtend, aber nicht alle. Von Verschwörungstheorien halten ich auch nicht viel. Über das Thema könnte man stundenlang diskusstieren. Manche Maßnahmen verstand ich nicht. Sie wollten eindämmen, was auch erst super geklappt hat. Die Lage war entspannt und man konnte wieder durch die Gegend jetten. Aber bring das Reisen in andere Länder nicht die Gefahr der Mutationen? Länder die normalerweise verschont geblieben wären, wenn wir nicht gereist wären. Hätte man nicht ein Jahr etwas besinnen können? Es sind Fragen, die sich Leute stellen. Welche Maßnahme, wäre die richtige gewesen. Hätte man nach der Impfung nicht erstmal sehen müssen, was passiert? Welche Erkenntnisse man daraus schließt? Sehen wir alles zu leicht? Jetzt wird diskusstiert, welche nächsten Schritte gemacht werden? Manchmal habe ich das Gefühl, wir kommen wir ans das Elend von letzten Jahr? Blöde Frage. Karneval feiern ohne Masken und Schunkeln erlaubt. Es wird immer gewarnt, private Feiern wäre ein Auslöser. Bei uns steigen die Zahlen auch nach den Herbstferien. Letztes Jahr hatten wir Lockdown bei 20 und heute haben wir fast 200. Wo ist die Logik? Ich bin der Meinung, es wurde zu spät erkannt, dass wir die Grenzen machten. Feiern im Vorfeld untersagt, weil durch die Globalisierung es sich verbreitet. Hätte es letztes Jahr nicht das Ischl oder die Karnevalsfeier nicht gegeben, wäre es anders gewesen. Man hat im Vorfeld vieles gehört und viele haben gesagt, es ist weit weg. Und jetzt ? Jetzt sind wir mitten drin? Wie seht ihr das? Hätten letztes Jahr schon früh Maßnahmen gegeben, hätten wir vieles verhindern können? Viele Maßnahmen kamen in meinen Augen viel zu spät. Wir sind eine Rasse, die denken kann? Aber wenn ich höre, ich brauche keine Impfung, dann schüttle ich den Kopf. Klar mache ich mir Gedanken, was macht die Impfung mit mir, aber wenn es nur einen Teil dazu beisteuert, ein etwas anders Leben zu führen, dann nehme ich es in Kauf. Macht ihr das auch? Habt ihr euch auch Gedanken darüber gemacht? Ich glaube, unsere Gesellschaften ist zwiegespalten. Wenn ich manche Maßnahmen höre, dann frage ich mich, was haben wir falsch gemacht? Werden wir eine zwei Klassengesellschaft? Wie bei der Pest. Alle Kranken vor die Stadt? Die Krise hat uns sehr verändert? Und nicht gerade zum Positiven!

Benzinpreise, Mieten, Lebensmittels Preise, Energiepreise (Strom und Gas) steigen. Dann will die Regierung auf Teufel komm raus auf E Autos setzen. Aber E Autos sind genauso so grün wie Benziner. Das verrät uns bloß keiner. Sogar meine Kinder machen sich Gedanken. Mein älteres Kind (15) liest viel und er sagt selber, E Auto sind nicht grün. Jetzt eine Frage an die Partei, warum glauben Kinder, die hinterfragen, das E Autos nicht grün sind. Gibt es keine andere Alternativen? Wohnmobile, Anhänger, Wohnwagen  können E-Motoren nicht reichen. Wenn ich überlege, mein Handy ist in der Kälte und der Akku entlädt sich schnell. Mal eine Frage, was ist dann mit den Autos? Müssen sie abends an die Steckdose? Wo soll der Strom herkommen? Noch eine Frage? Wenn wir was tun, aber bestimmte Länder erst in 50 Jahren anfangen, wo macht es Sinn? Oder Batterien, die kaputt sind in Afrika gespült werden? Wo tun wir was für die Umwelt, wenn wir E Autos fahren? Wir machen uns in der Familie viel Gedanken darüber. Wenn die Energiekosten steigen, müssen wir dann wieder Selbstversorger werden? Ach nee, brauchen wir nicht. Wir haben ja die Krise, die macht das schon.

Wie sieht es bei Euch aus?

Macht ihr euch Gedanken darüber?

Für mich ist klar. Wir müssen handeln.

Die Regierung muss vorausschauend handeln und nicht im Nachhinein retten, was in den Brunnen gefallen ist. Ich persönlich finde, es wurden in der Krise zu viel Fehler gemacht. Nicht auf Experten gehört. Jeder hat es einfach abgetan. Wo soll es noch hingehen? Ich weiß es nicht. Es passiert so viel in der Welt. Immer neue Auflagen, die uns Bürger sehr belasten. Wir wählen eine Regierung, damit es und besser geht. Aber was bringt uns die, wenn sich nichts ändert? Das Einzige was zählt, nach vorne zu schauen, Augen zu und durch, mit der Hoffnung das alles gut wird.

Wo führt das alles hin?

Diese Frage höre ich in letzter Zeit immer wieder. EnergieKosten gehen hoch, Spritpreise und sogar die Zahlen, die uns schon seit letzten Jahr verfolgen

Hätte je einer gedacht, dass die Krise bzw. Pandemie uns so lange in Schacht hält? Die Impfung uns hilft, wieder ins normale Leben zu gehen? Seid mal ehrlich, das normale Leben, wie wir es kennen, da sind wir noch etwas entfernt. Oder was meint ihr?

Familie, Freunde und Bekannte treffen, wie wir kennen, ist lange her. Früher war alles anders. Das sagten bereits unsere Eltern und Grosseltern. Aber unsere ist krasser. Früher hatte man die Möglichkeit nicht, weil …

1.

2.

3.

Macht euch mal Gedanken.

Früher hatten wenige ein Auto. Heute haben sie ein Auto und könnten wegen der Krise, die Leute nicht besuchen, oder die Spritkosten zu hoch sind.

Kommt immer drauf an, welche sichtweise man hat.

Früher war man nicht erreichbar, weil es keine Handys gab oder zu teuer. Heute kann man immer jeden erreichen. Aber will man das?

Ich zum Beispiel nehme mein Handy nicht mit in den Laden. Wenn ich einkaufen will, muss ich nicht erreichbar sein. Jeder Anruf kostet Zeit. Die Meisten rufen an, weil sie klönen wollen. Die Zeit für den Anruf nehme ich lieber zuhause.

Es hat sich viel verändert? Ich finde, durch den Fortschritt hat sich viel verändert..Teilweise zum Besseren, teilweise zum Schlechteren. Ich finde es isr stressiger geworden, weil man immer erreichbar ist.

In der Krise ist das Telefon ein Mittel, wo man sich mal sehen kann, wenn man sich nicht treffen kann. Ich telefoniere mit meiner Cousine, die seit fast 30 Jahren in Pueblo, Colrado lebt. Alle paar Jahre kommt sie live vorbei. Als sie letztes Jahr kommen wollte, hatte es die Pandemie es verhindert, wie so vieles. Das ist wieder gut. Direkt planen kann man auch nicht. Es fehlt einfach, weil man nie weiss was kommt.

Man sollte hin und wieder mal darüber nachdenken, was einen wichtig oder was einen fehlt.

Was man nie machen sollte?

Sich Stressen lassen

Wenn Regeln und Stundenpläne nicht gelten

Regeln, Pläne, kostbare Zeit und Stundenpläne

Ich verstehe nicht, dass Regeln oder Stundenpläne nicht eingehalten werden. Vor zwei Wochen war ich im Supermarkt. Es ist immer noch Einkaufswagenpflicht. Ich stehe an der Kasse, lade gerade aufs Band und dann fragt mich eine ältere Frau, ob sie vorkönnte. Ich war total irritiert. Die Frau stand einen Meter neben mein Wagen und keine 1,50 m, geschweige 2 m. Wohlgemerkt daneben nicht dahinter. Vor Corona Zeiten hatte ich immer vorgelassen. Ich sagte: „Nein.“ und unterstrich es mit meinen Ton, dass es mich nicht behagt. Wenn sie den Abstand eingehalten, hätte ich es mir vielleicht überlegt. Hält einer die Regel nicht ein, sage ich mittlerweile grundsätzlich nein und weise auf die Regeln. Die Frau wurde ausfallend und meinte, ich habe ja nur gefragt. Als ich alles aufs Band geladen hatte, stand ich an der Kasse und die Kassiererin meinte, ich hätte das richtig gemacht. Mittlerweile kommen immer mehr Leute in den Laden ohne Einkaufswagen oder halten den Abstand nicht ein. Wenn sie etwas sagen, werden sie angriffen. Warum gelten Regeln, wenn sie eh nicht eingehalten werden? Werden wir unvorsichtig, wenn wir geimpft sind? Ich halte mich immer noch an die ganzen Regeln, trotz das ich geimpft bin. Dieses Jahr bin ich auch nicht gereist, weil es schon wieder so viele Mutanten unterwegs sind. Reisen, das wäre mein nächstes Ziel, aber solange es immer so ausartet, sehe ich mich noch nicht, dass ich nächstes Jahr reise. Schauen wir mal. Bloß die Hoffnung nicht aufgeben. Mein Mann hat gesagt, wir sollten mit einen Wohnmobil verreisen. Ist das sicher? Jeder sagt etwas anderes. Momentan plage ich mich mit der Schule. Mein Kind ist in der fünften Klasse und die Bücher sollen in der Schule bleiben, damit die Kinder die Selbstständigkeit lernen. Ich würde lieber die Bücher zuhause haben, falls ein Lockdown kommt. Soll nicht, aber man weiß ja nie. Und dann steht noch eine Schulbegleitung im Raum. Ich habe mit der Lehrerin gesprochen und sie schrieb mir, dass sie öfters die Stunden tauschen und deshalb die Schulbücher in der Schule bleiben sollen. Wenn mein Kind die Bücher mit nach Hause nimmt, dann hätte sie die Bücher nicht da. Sie müsste immer alle Bücher mitnehmen. Wir versuchen es mal. Jedenfalls hatte ich ein Diskussion mit den Lehrern und zuletzt schrieb mir der eine Lehrer, dass ich sie nicht mit unnötigen Mails belästigen soll, dass es ihnen Zeit kosten würde. Mir war aber die Sache wichtig. Warum dürfen die Kinder die Bücher nicht mit nach Hause nehmen? Weshalb werden Stunden getauscht? Ich hatte nur vermerkt, dass sie kurze eine Info an mein Kind geben, wenn sie die Stunden tauschen. Ein Tag vorher müssten sie doch bereits wissen, ob am nächsten Tag ein anderer Unterricht stattfindet oder?

Sie würde sonst alle Bücher mitnehmen für den Unterricht, den sie bei den Lehrern hat. Es muss doch eine vernünftige Lösung geben. Ich glaube, es passt denen nicht, wenn jemand nach fragt. Aber mit den Büchern stehe ich nicht alleine mit der Meinung da. Besonders in Corona Zeiten ein schwieriges Thema. Ich frage mich jetzt, warum hält man sich nicht nach den Stundenplänen? Na gut, Pläne können sich ändern. Aber Stundenpläne? Früher gab es das nicht, dass wir die Bücher in der Schule hatten. Die Schule hat sich ganz schön gewandelt. Jedenfalls nimmt mein Kind die Bücher mit nach Hause, damit, wenn arbeiten geschrieben wird, die Bücher zu Hause habe oder bereits in den Ferien üben kann. Jedenfalls musste ich das loswerden. Für mich ist einfach nur wichtig keinen Stress mit der Schule und den Lehrern zu haben. Eigentlich heißt es, Lehrer und Eltern müssen zusammenarbeiten, aber dann wenn unangenehm wird, abzukanzeln. Wenn ich das auf der Arbeit machen würde, dann würde ich gleich einen drauf bekommen.

Wo siehst du Dich ……????

Wo siehst du dich in zehn Jahren oder wo sehen sie sich in zehn Jahren? Jeder hat diese Frage bestimmt schon mal gehört? Macht man sich darüber Gedanken? Ich setze mir zur Zeit Ziele, um glücklich zu sein. Wo ich in zehn Jahren bin, weiss ich nicht. Mein grösster Wunsch ist nicht reich zu sein, sondern glücklich und gesund zu sein. Keinen Stress haben und das zu tun, was mir Spass macht. Ohne Geld unmöglich. Vielleicht finde ich den Weg alles zu vereinen oder es wird nur ein Wunschgedanke bleiben. Jedenfalls arbeite ich Punkte ab, damit ich glücklich und zufrieden bin. Aber nur kein Stress.